AKTUELLESKONTAKTSPENDENNEWSLETTER

Spirituelle Angebote

Glaube ist nichts Fertiges. Die Formen, unseren Glauben zu erleben und auszudrücken, sind verschieden: in der Gemeinschaft des Gottesdienstes oder im Handeln für andere, in Stille oder Diskussionen, in Musik oder Bewegung.

Wir wachsen in unserem Glauben durch Austausch und Gemeinschaft auf vielfältige Weise.
Wir laden Sie ein zu folgenden Möglichkeiten:
Wir sind offen für Weiteres und freuen uns, wenn Sie sich einbringen.

Stille am Morgen

Sie sind eingeladen zu einer halben Stunde Schweigen in der Verheißungskirche. In der äußeren Stille versuchen wir dabei unsere eigenen Gedanken bewusst vorbeiziehen zu lassen und dazwischen Raum zu schaffen für die Stimme Gottes, die im äußeren und inneren Lärm des Alltags nur schwer hörbar ist.

Wir üben, unser eigenes Wollen für einige Augenblicke hinten anzustellen. Das schärft unsere Sinne, uns selbst, unsere Mitmenschen und die Welt ohne die Brille eigener Vorurteile mit Achtsamkeit und Liebe wahrzunehmen. Da es in den Schulferien zu Änderungen der Uhrzeit kommen kann, ist eine vorherige Kontaktaufnahme ratsam. Um pünktliches Erscheinen wird gebeten, um die Stille nicht zu unterbrechen.

Verheißungskirche
Montag - Dienstag, 07.30 Uhr
Mittwoch - Donnerstag, 06.30 Uhr
Freitag, 07.00 Uhr
Informationen:
Maren Gottsmann ()

Die Bibel und Wir

Im Gespräch mit der Bibel

Über den Predigttext des kommenden Sonntages kommen wir ins Gespräch ? und sind oft überrascht, wo wir am Ende "landen".

Manchmal befassen wir uns auch mit Themen im Rahmen der ökumenischen Friedensdekade, der ökumenischen Bibelwoche oder bereiten gemeinsam einen Gottesdienst vor.

Sie sind herzliche willkommen, um mit anderen, sich selbst und der Bibel ins Gespräch zu kommen:

Gemeindehaus Verheißungskirche
Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat um 18.30 Uhr.
Informationen:
Pastorin Gottsmann ()


Miss Marple und die Rätsel der Bibel

Bei einer Familienfreizeit hatten einige Mütter die Idee, eine eigene Gruppe zu gründen, um gemeinsam in der Bibel zu lesen. Daraus entstand ein Kreis von Frauen ? bunt gemischt zwischen 25 und 80 ? der sich alle sechs Wochen nach Miss-Marple-Manier aufmacht, die Rätsel der Bibel zu lösen. Eineinhalb Stunden Austausch, immer wieder neu und vielfältig gestaltet von Pastorin Anke Zorn. Neue Detektivinnen immer willkommen (Voraussetzung: neugierige Spürnase).

Immanuel-Haus
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr
Informationen:
Pastorin Zorn ()

Taizé-Gebet

Im Mittelpunkt des Abendgebetes stehen die Gesänge von Taizé und eine Stille von 10 Minuten. Mit Gesängen beten ist eine wesentliche Form der Kommunikation mit Gott. In den kurzen, sich stets wiederholten Gesängen beten wir gemeinsam.

Der aus wenigen Wörtern bestehende Liedvers prägt sich allmählich tief ein. Meditatives Singen macht bereit, auf Gott zu hören.

Kirche am Markt
Jeden ersten und dritten Freitag im Monat um 21.00 Uhr

Leitung und Information:
Annett Wittenberg und Regina & Thomas Luderer ()

Pilgerweg zu mir selbst

Beten und reden, entschleunigen, achtsam werden, auf sich und auf Gott hören ? die Advents- und die Passionszeit in besonderer Weise gestalten, das ist das Anliegen der "Exerzitien im Alltag" in Niendorf.

Wir verabreden, dass wir uns täglich eine Zeit für uns und für Gott nehmen. An den wöchentlichen Treffen tauschen wir unsere Erfahrungen aus und lernen verschiedene Formen des geistlichen Lebens kennen ? vom Körpergebet bis zu den Perlen des Glaubens.

Je sechs Abende in der Advents- und in der Passionszeit
Leitung und Information:
Pastor Daniel Birkner ()

Männerpilgern

Pilgern ist gut für Leib und Seele

Deshalb machen wir uns auf den Weg: Männer, für ein Wochenende mit dem Fahrrad. Nicht nur, um die schöne Landschaft zu bewundern. Auch um eine gute Zeit miteinander zu haben. Wir begreifen unseren Weg als unseren ganz persönlichen Weg - gemeinsam mit anderen.

Pilgern ist Nachfolge. Wir wollen vom Glauben mehr erfahren.
Auf dem Wege machen wir Halt für kurze Andachten, übernachten in Hotels und pflegen eine gute Gemeinschaft. Unser Ziel ist es, dass Körper und Seele gestärkt werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Männerpilgern sind:
Unser fester Termin ist jeweils das letzte Wochenende vor Erntedank.
Leitung und Information:
Pastor Daniel Birkner ()

Ein Adventskalender der lebt?

Ja, das gibt es!

Wochentags im Advent versammeln sich um 18:00 Uhr große und kleine, jüngere und ältere Menschen vor dem Adventstürchen, das die Gastgebenden für diesen Abend vorbereitet haben.

Lieder werden gesungen, vielleicht auch mit Instrumenten begleitet, eine Geschichte, ein Adventstext wird vorgetragen, das jeweilige Adventstürchen enthüllt: Ein Fenster, eine Tür, ein Garagentor mit der entsprechenden Zahl kreativ gestaltet.

Nach der Adventsfeier im Rahmen von 10 - 20 Minuten bleibt man beieinander, es gibt ein warmes Getränk, vielleicht ein paar Kekse oder Brezeln. Menschen feiern gemeinsam Advent - sehr schlicht, sehr persönlich, sehr lebendig.

Ein Adventskalender, der lebt

Als Gastgeber, als Gastgeberin können alle mitmachen, die Lust haben, sich für eine kleine Adventsfeier vor der eigenen Haustür vorzubereiten. Gastgebende können Sie sein als Familien, Gruppen, NachbarInnen, Einzelpersonen, Einrichtungen...

Als Gast: Gut ist es, ein eigenes Licht mitzubringen. Die aktuellen GastberInnen finden Sie ab Mitte November hier auf dieser Seite, im präsent oder im Wochenblatt.

Ansprechpartnerin
Maren Gottsmann
Telefon: 040 - 320 91 868
OK

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren »